Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: FUSE or not?

  1. #1
    Quantenmechaniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    1.921
    Renommee
    283

    FUSE or not?

    Ich möchte immer noch mein eigenes Dateisystem schreiben - wichtiges Feature für mich.

    Nur frage ich mich, inwieweit FUSE nicht viel ineffizienter ist als ein regulärer Kernel-Treiber? Habe im Netz gelesen, manch einer
    (auch Linus Torvalds) behauptet, FUSE sei eher ein Spielzeug ... und ich möchte mein Dateisystem als Linux-ROOT-Dateisystem
    verwenden, daher brauche ich schon gute Performance. ...

    Die Sache ist bloß, dass ich sehr viel zu recherchieren hätte, wenn ich es als Kernel-Treiber wollte ... habe auch überlegt, einfach
    die `coreutils` selbst zu adaptieren, was nur leider nicht bei Library-Verwendung funktioniert - und die Library verändern wäre eben-
    so gut denkbar, aber daraus entstehen paar Probleme. ...

    Jedoch erscheint es mir nicht sehr viel aufwendiger (ohne den Kernel-Code zu kennen), direkt im Kernel-VFS passende Funktions-
    Zeiger anzugeben, was ja genauso bei FUSE funktioniert ("operations"-struct). Bin aber nicht sicher ... falls nicht, wie weit wäre es
    evtl. sinnvoll, einfach die Libraries zu verändern, die ja auch Kernel-FS-Zugriffe regulieren? Ich glaube, das könnte sogar effizienter
    arbeiten als FUSE? Ein Problem wäre bloß, dass ich dann eigene Library-Versionen "anbieten" müsste. Aber selbst die Adaption
    der `coreutils` wäre gut denkbar, da min. alle Shell-FS-Zugriffe somit selbst reguliert wären - was sicherlich nun auch sehr effizient
    arbeiten kann - vermutlich eher als FUSE, oder nicht?

    Was ist überhaupt - so weit das stimmt - so viel ineffizienter an FUSE?

    1 2 3 4 5 6 7 8
    2 1 4 3 6 5 8 7
    3 4 1 2 7 8 5 6
    4 3 2 1 8 7 6 5
    5 6 7 8 1 2 3 4
    6 5 8 7 2 1 4 3
    7 8 5 6 3 4 1 2
    8 7 6 5 4 3 2 1

  2. #2
    Registered User
    Registriert seit
    Oct 2007
    Beiträge
    244
    Renommee
    234

    AW: FUSE or not?

    FUSE ist halt zuladbar und es läuft im Userspace.
    Performance wirst du aber nur im Kernel erreichen, das alles im Userspace gescheduled wird.
    Dafür ist das FS im Kernel nicht das einfachste, insbesondere wenn du die Treiber und Co immer laden musst bzw. entladen musst, weil du ein neues Feature eingebaut hast.
    Dafür musst du dann ggf. den PC neu starten, weil der Kernel mal kurz OOPS gemacht hat.

    Schnell und effizient => Kernel
    Spielerei und schnell gecoded => FUSE

  3. #3
    Quantenmechaniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    1.921
    Renommee
    283

    AW: FUSE or not?

    Hm.... ja, ich sehe das problematisch mit dem Kernel. Nutze momentan fuse-bindings.

    1 2 3 4 5 6 7 8
    2 1 4 3 6 5 8 7
    3 4 1 2 7 8 5 6
    4 3 2 1 8 7 6 5
    5 6 7 8 1 2 3 4
    6 5 8 7 2 1 4 3
    7 8 5 6 3 4 1 2
    8 7 6 5 4 3 2 1

  4. #4
    Quantenmechaniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    1.921
    Renommee
    283

    AW: FUSE or not?

    Eine Alternative habe ich mir ja auch noch überlegt ... die "glibc" - oder welche Library letztlich für FS-Zugriffe zuständig ist - einfach selbst adaptieren
    und eigene Funktionen für FS-Zugriffe schreiben. Wäre das nicht *ziemlich* effizient, so als direkter Zugang quasi?

    Wäre jedenfalls einfacher in der "Wartung", müsste ja keine eigenen Kernel kompilieren bzw. ständig auf meinem Sources-Stand halten etc.!?

    1 2 3 4 5 6 7 8
    2 1 4 3 6 5 8 7
    3 4 1 2 7 8 5 6
    4 3 2 1 8 7 6 5
    5 6 7 8 1 2 3 4
    6 5 8 7 2 1 4 3
    7 8 5 6 3 4 1 2
    8 7 6 5 4 3 2 1

  5. #5
    Registered User
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    2.205
    Renommee
    622

    AW: FUSE or not?

    Das bringt dich auch nicht aus dem Userspace raus.
    Einer ähnlichen Frage, stellte ich mich hier vor ein paar Jahren.
    Wenn ich was sage, will das was heißen.

  6. #6
    Quantenmechaniker
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    1.921
    Renommee
    283

    AW: FUSE or not?

    Aber das ist doch eigentlich egal, oder nicht?

    Weil ich brauche bloß Zugriff auf "/dev/sda" usw. und muss die Dateisystem-Funktionen "hooken", was dann im Prinzip ähnlich einer Datenbank arbeiten kann.
    Und die sind auch ganz schnell.... oder sehe ich das falsch?

    1 2 3 4 5 6 7 8
    2 1 4 3 6 5 8 7
    3 4 1 2 7 8 5 6
    4 3 2 1 8 7 6 5
    5 6 7 8 1 2 3 4
    6 5 8 7 2 1 4 3
    7 8 5 6 3 4 1 2
    8 7 6 5 4 3 2 1

  7. #7
    Registered User
    Registriert seit
    Aug 2002
    Beiträge
    2.205
    Renommee
    622

    AW: FUSE or not?

    Einen Hook vor dem Datei Zugriff sollte die Anwendung machen. Einen Hook vor jedem Daten Zugriff halte ich so oder so für problematisch.
    Damit bringst du dich in Teufelsküche. Lass ihn lesen schreiben und Arbeite mit den Daten, wär mein Vorschlag.
    Wenn ich was sage, will das was heißen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •