Hallo,
da ich demnächst ein älteres Projekt von mir neu schreibe, habe ich mal versucht mit UML ein paar Klassen und Abhänigkeiten zu modellieren.
Da es kein Sprachenunabhäniges Software-Entwicklungs Unterforum gibt, landet der Beitrag hier eben im C++ Forum, da das Projekt auch in dieser Sprache geschrieben ist.

Es geht um ein Dreiecksgitternetz. Also es soll eine Klasse Mesh geben, die diverse Funktionen wie rad() und write() bereit stellt. Um etwas Übersicht zu bewahren soll es auch Klassen wie "Read" und "Write" geben, um den Code auszulagern.. Und ganz oben in der Heirachie gibt es eine Klasse, die alle Daten enthält.

In meinem Speziellen Fall werden die Daten nochmal in zwei verschiedenen Classen ausgelagert. Es gibt eine Klasse rawData, welche nur X, Y und Z Daten eines Punktes speichert. Und eine Klasse extendedData, welche zusätzliche Parameter enthält.

Ich speicher die Daten in getrennten Klassen, weil man manchmal nur die raw Daten braucht. Dann muss man nicht extra Speicher für Variablen belegen, die nicht gebraucht werden. Das kann bei sehr großen Datenmengen von Vorteil sein.

Jedenfalls habe ich mal versucht das in UML zu beschreiben. Siehe Link mit Bild.
Passt das so ungefähr, oder ist es falsch? Ich hab noch nicht sooo viel Erfahrung mit UML.

Also da soll stehen, dass CData ein Array von Objekten vom Typ nodeRawData hat.

http://130.83.152.138/temp/class%20diagram_1.png

Gruß